Zwergerl-Programm

Die Alex Nikolic Tennis Academy bietet Kindern im Alter von 4-8 Jahres die Möglichkeit, den Tennissport spielerisch zu entdecken. Ballsportarten sind für die motorische, soziale, physische und psychische Entwicklung eines Kindes von großer Bedeutung. Im Vordergrund steht der Spaß und die Freude an der Bewegung.

Wir als ausgebildete Tennislehrer sehen einen großen Vorteil, wenn Kinder bereits im jungen Alter lernen können, mit unterschiedlichen Bällen und vielen anderen Geräten umzugehen. Das frühzeitige Erlernen von Grundlagen wird den Kindern im weiteren Verlauf ihres Lebens von Vorteil sein, sich neue Bewegungsformen anzueignen. In der Gruppe lässt sich zusätzlich sehr gut das soziale Verhalten üben.

Unabhängig davon, ob ihr Kind später in einen Sportverein beitritt und welche Sportarten es einmal bevorzugen wird, ist es von großem Vorteil, wenn die motorischen und koordinativen Fähigkeiten bereits im jungen Alter geschult und weiterentwickelt werden. Mit diesem Programm möchten wir dies unterstützen und den Kindern in spielerischer Form die Grundtechniken des Tennisspiels näher beibringen.

Bei unserem Zwergerl-Programm setzen wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und modernste Hilfsmittel ein, wie Methodik- und andere Sportbälle, Luftballons, Hütchen, Reifen, Zauberleiter, Speedrope um nur einige zu nennen. Der Einsatz von Methodikbällen mit stark reduziertem Innendruck, ist sehr hilfreich, da diese Bälle den Kindern den Einstieg ins Tennisspiel, durch das geringere Gewicht und das flachere Absprungverhalten deutlich erleichtert.

Inhalte:

  • Der Kurs beinhaltet 12 Unterrichtseinheiten (eine Einheit 60 Minuten)
  • Die Kursgebühr beträgt pro Kind einmalig 96,-- € (zu entrichten am 1. Kurstag)
  • zzgl. Hallenkosten im Winter
  • Tennisschläger werden bei Bedarf von uns zur Verfügung gestellt
  • Der Kurs findet auf der Tennisanlage des STC RW Ingolstadt, Mitterschütt 5, am Baggersee, statt
  • Eine Mitgliedschaft im Verein ist im ersten Zwergerljahr nicht notwendig
  • Bei sehr großem Interesse müssen wir uns das Recht vorbehalten, die Zahl der Teilnehmer zu begrenzen